SCILL Play startet Version 1.0 mit frischer Web-App sowie ersten Challenges für Rise of Legions

Wir verkünden stolz, dass die Engagement-Plattform SCILL Play die Betaphase erfolgreich beendet hat. Ab sofort sorgt SCILL Play in der Release-Version 1.0 bei allen unterstützen Spielen für einen Mehrwert in Form von neuen Herausforderungen und besonderen Belohnungen.

Als neuester Titel fordert der Indie-Hit Rise of Legions des Berliner Teams Broken Games die Spieler auf, sich frischen persönlichen Herausforderungen zu stellen, besondere Belohnungen einzuheimsen und sich mit der Community in SCILL Play auszutauschen. Für den erfolgreichen Abschluss der ersten Herausforderungen winken u.a. drei Tage Premium-Zugang für Rise of Legions, aber auch exklusive Icons, mit denen sich die Spieler schmücken können.

Dazu Marc Berekoven, Head of Business Development der 4Players GmbH sowie Project Manager SCILL Play: „Wir freuen uns sehr, dass Broken Games sich für SCILL Play entschieden hat und sind überzeugt, dass wir es mit SCILL Play schaffen, die aktive sowie treue Community des hochinteressanten Strategiemix Rise of Legions mit spannenden neuen Aufgaben zu versorgen und Broken Games zu entlasten, damit sich das Team um neue Inhalte sowie Optimierungen für sein Spiel kümmern kann. Wir arbeiten bei der Gestaltung sowohl der Challenges als auch der exklusiven Belohnungen eng mit den Entwicklern zusammen. So ist gewährleistet, dass die hohe Qualität geboten wird, die man mit Rise of Legions sowie SCILL Play assoziiert.“

Martin Lange, Managing Director von Broken Games, ergänzt: „SCILL Play füllt eine wichtige Lücke im Feature-Set von Rise of Legions. Wir bekommen damit die Möglichkeit, schnell und unkompliziert Elemente wie Achievements, Bestenlisten oder Langzeit-Herausforderungen zu integrieren – Features, die wir mit unserem kleinen Team sonst nicht ohne größeren Zeitaufwand hätten umsetzen können.“

Mit dem Start des Live-Betriebs gehen ebenfalls eine neue Webseite sowie eine moderne Webapplikation für SCILL Play an den Start, die neben den bereits veröffentlichten Mobil-Apps für Android- und iOS-Systeme die zentrale Anlaufstelle für alle Nutzer darstellt und u.a. mit einer stylischen Oberfläche sowie unkomplizierter Benutzerführung punktet.

Weitere Infos finden Sie auf der Presse-Seite.